Mangelernährung von Patienten in Äthiopien: was kann verbessert werden?

Projekt Nr. 20

Eingereicht von Herrn Prof. Dr. Matthias Hoffmann

Seit 2013 bin ich jährlich mit der Organisation Etiopia Witten e.V. in Mekelle tätig um äthiopische Chirurgen vor Ort auszubilden. Inzwischen führen sie Operationen an Leber und Pankreas eigenständig durch. Aktuell wurde das Programm auf zwei Universitätskliniken in Addis Abeba ausgedehnt.

Neben den rein medizinisch-technischen Problemen in der Versorgung schwer kranker Patienten hat sich die Mangelernährung als großes Problem herausgestellt. Viele Patienten kommen bereits in einem extrem reduzierten und unterernährten Zustand ins Krankenhaus und haben große Probleme sich nach einer großen Bauchoperation oder den leider gerade bei Kindern häufig vorkommenden, schweren Verbrennungen, zu erholen. Essentielle Medikamente nach Pankreasoperationen oder hochkalorische Ernährungspräparate sind nicht verfügbar oder müssten teuer aus dem Ausland importiert werden. Mit der Ärztin und Ernährungsspezialistin Dr. Judith Rendon lebt eine extrem motivierte und engagierte Kollegin seit vielen Jahren in Mekelle. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt in Zusammenarbeit mit Etiopia Witten e.V. Ernährungskonzepte unter Einsatz der lokal verfügbaren Mittel zu erarbeiten. Dazu gehören die Einrichtung eines Ernährungslabors mit entsprechender Ausstattung und Personal, die Etablierung von Ernährungsschwerpunkten auf der Intensiv- und der Verbrennungsstation, sowie Projekte zur Verwendung heimischer Früchte und Gemüsesorten um die Enzym- und Ernährungsdefizite mit lokal verfügbaren Mitteln zu beseitigen. Leider sind in der derzeitigen politischen und medizinischen Notsituation die staatlichen Mittel für diesen Bereich massiv zurückgefahren worden, sodass Frau Dr. Rendon extrem auf Unterstützung von außen angewiesen ist. Hierfür wäre die Unterstützung durch die Initiative PVSocial außerordentlich hilfreich.

NeinJa

Wir verwenden auf unserer Website Cookies um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen. Zur Verbesserung unseres Services möchten wir gerne Ihre Nutzung der Website mit Hilfe von Google Analytics auswerten. Sind Sie damit einverstanden? Weitere Infos sowie die Möglichkeit, der Zustimmung zu widersprechen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und in unserem Impressum.