Neue EU - Datenschutzgrundverordnung

Stand der Dinge

Am 25.05.2018 ist die DSGVO in Kraft getreten - und es gibt in der gesamten Gesundheitswirtschaft noch eine Vielzahl offener Fragen. Wir haben von Ihnen in den letzten Tagen vielfach Fragen zu zwei Punkten bekommen: "Was ist mit der Einverständniserklärung?" und "Müssen wir mit Ihnen einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abschließen?"

Einverständniserklärung

Niedergelassene Ärzte
Obwohl es eine Vielzahl abweichender Meinungen gibt, ist die Einverständniserklärung wohl weiterhin notwendig. Wir haben Ihnen Vordrucke der neuen Versionen für eine Einverständniserklärung zugeschickt. Die Vordrucke können Sie gerne bei uns nachbestellen. Auch steht das Formular hier zum Download bereit.  Wir empfehlen, beim nächsten Besuch des Patienten, die neue Einverständniserklärung unterschreiben zu lassen.

Chefärzte / Krankenhäuser
Da sich im Krankenhausentgeltgesetz ein Passus findet, der eine Einverständniserklärung - bis zu einer eventuellen Anpassung des Gesetzes an die DSGVO - erforderlich macht, haben wir Ihnen Vordrucke der neuen Version der Einverständniserklärung zugeschickt. Auch steht das Formular hier zum Download bereit.

Hier geht es zum Download der neuen Einwilligungserklärung

Auftragsverabeitung

Zwischen Ihnen und der PVS findet eine sogenannte Funktionsübertragung statt und keine Auftragsverarbeitung. Entsprechend ist auch kein Vertrag zur Auftragsverarbeitung notwendig. Wir halten eine Ergänzung der Verträge zwischen uns derzeit nicht für notwendig.

Mit uns auf der sicheren Seite

Die EU-Datenschutzgrundverordnung ist derzeit ein wichtiges Thema, auch für Ärzte in unserer Region.

Die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und der Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten. Auch wir als PVS wollen Sie bei der Umsetzung der Anforderungen der DSGVO wie BDSG-neu unterstützen.

Unser Service für Sie

  • Mit der Broschüre "DSGVO in der Praxis"  wollen wir Ihnen den Übergang in das neue Datenschutzrecht erleichtern. Die Broschüre mit Tipps für die rechtssichere Anwendung der DSGVO ist - exklusiv für unsere Kunden - kostenlos erhältlich und wurde automatisch im Mai an alle Kunden versandt.
    Ärzte, die keine Kunden bei der PVS Westfalen-Nord sind, überreichen wir gerne die Broschüre „DSGVO“ in einem persönlichen Beratungsgespräch über den Service der PVS Westfalen-Nord GmbH.
  • Derzeit klären wir mit den Datenschutzaufsichtsbehörden, ob das bisherige Verfahren der Einwilligungserklärung weiter fortgeführt werden muss oder ob die Einwilligungserklärung künftig nicht sogar entfallen kann. Über das Ergebnis werden wir Sie unverzüglich informieren.
  • Neue, an die Regelungen der EU-DSGVO angepasste Vertragsbedingungen, Unterlagen und Patienteninformationen, gehen Ihnen in der zweiten Maihälfte zu.

Auch wenn es bis zum Übergang in das neue Recht nur noch wenige Wochen sind, raten wir daher dazu, die anstehenden Herausforderungen bei der Umstellung ins neue Recht ernst zu nehmen, sich jedoch nicht von einer unnötigen Panik anstecken zu lassen, die im Moment besonders von geschäftstüchtigen Beratern und politisch motivierten „Datenschutzextremisten“ geschürt wird.

Für die privatärztliche Rechnungserstellung kann Ihnen die PVS Westfalen-Nord künftig weite Teile Ihrer datenschutzrechtlichen Pflichten abnehmen.

Das entlastet Sie, spart Zeit und schafft Rechtssicherheit. 

OK

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch Weiternutzung dieser Webseite erklären Sie sich hiermit einverstanden. Nähere Informationen zu der Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.